Sportwetten online

Bundesliga 18. Spieltag: Tipps Sonntagsspiele

Werder Bremen – Hertha BSC

Werder mit Neuzugängen

09 03 2014 xjhx Fussball 1 Bundesliga 1 FSV Mainz 05 Hertha BSC Berlin v l Hajime Hosogai HeWerder Bremen steckt tief im Tabellenkeller fest und kämpft in der Rückrunde gegen den drohenden Abstieg. Das Team von der Weser belegt Rang 16 und hat in der Winterpause mit Innenverteidiger Vestergaard und Torwart Casteels (Leihe) zwei Spieler von Hoffenheim verpflichtet. Manager Eichin entfachte  mit der Leihe von Keeper Casteels eine große Torwartdiskussion, die in der Vorbereitung für Unruhe sorgte. Neben den beiden Hoffenheimern wechselte auch Jung-Spieler Öztunali an die Weser. Der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis von Bayer 04 Leverkusen und soll die Fäden im Zentrum ziehen. Mit Petersen, Elia, Strebinger und Obraniak hat Werder dazu gleich vier Spieler abgegeben. Im ersten Spiel der Rückrunde geht es für die Bremer gegen Hertha BSC. Stürmer di Santo kam in der Winterpause nach Verletzung zurück, verzichten muss Trainer Skripnik allerdings auf Makiadi (Afrika-Cup) und Lorenzen (Knieverletzung). Beim Hinspiel in Berlin bewiesen die Bremer Moral, als sie bereits 0:2 zurücklagen und am Ende durch die Tore von Lukimya und di Santo noch zum Ausgleich kamen.

Hertha vertraut auf Team

Bei den Berlinern hat sich das Personalkarussel im Winter indes kaum gedreht. Trainer Luhukay betonte erneut, dass er seiner Mannschaft vertraue, weswegen keine neuen Spieler verpflichtet wurden. Ob das Team allerdings wirklich ausreicht, um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten, wird sich schon im wichtigen Spiel gegen Werder Bremen zeigen. Die Hertha belegt aktuell Rang 13, hat aber nur einen Punkt Vorsprung auf die Bremer, die den Relegationsabstiegsplatz inne haben. Mit einem Sieg könnte sich der Hauptstadtclub etwas Luft verschaffen und Bremen noch weiter unter Druck setzen. Nicht mit dabei sind allerdings Hosogai (5. Gelbe Karte), Skjelbred (Grippe) und Ben Hatira (Fußverletzung).

Tipps und Quoten

Werder Bremen ist unter Skripnik in der heimischen Arena noch ungeschlagen und geht deshalb mit Quoten von 2,18 bis 2,43 als Favorit in die Partie. Die Hertha reist mit Wettquoten von 2,70 bis 3,20 an. Sollte die Parte, wie im Hinspiel, mit einem Remis enden, reichen die Quoten von 3,10 bis 3,55. Tipp: Ich tippe auf einen knappen Erfolg der Bremer, da sie sich in der Defensive mit Vestergaard verstärken konnten und in der Offensive wieder auf di Santo setzen können. Zudem sind die Grün-Weißen sehr heimstark und werden von ihren Fans getragen werden. Quotenvergleich Werder Bremen – Hertha BSC 

 

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim

FCA rüstet auf

Mit Ji, Höjbjerg und Janker hat sich der FC Augsburg gleich drei neue Spieler in der Winterpause geangelt. Mit dem jungen Höjbjerg soll das Offensivspiel weiter angekurbelt werden. Der vom FC Bayern ausgeliehene Jung-Star kann im Mittelfeld flexibel eingesetzt werden. Der FCA spielte eine extrem starke Hinrunde, die mit dem Platz 6 abgeschlossen wurde. Mit einer ähnlich starken Leistung in der Rückrunde ist mit der Mannschaft von Trainer Weinzierl sogar ein Platz für den internationalen Wettbewerb drin. Mit Baba, Mölders und Hitz fehlen beim Rückrundenauftakt indes drei Spieler. An das Hinspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim werden sich die Augsburger nicht gerne zurückerinnern. Nach einem Doppelschlag in der 33. und 35. Minute von Szalai und Elyounoussi hatte der FCA nichts mehr entgegenzusetzen und verlor mit 0:2. In der heimischen Arena wollen die Augsburger die Revanche allerdings positiv gestalten, um Schwung für die Rückrunde mitzunehmen.

TSG will vorbeziehen

Ohne Neuzugänge, dafür mit zwei Abgängen (Casteels und Vestergaard), geht es für die TSG in die Rückrunde. Das Auftaktspiel gegen den FCA wird für den Tabellen-7. keine einfache Aufgabe. Mit einem Sieg könnten die Hoffenheimer Augsburg hinter sich lassen und wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um die internationalen Plätze einfahren. Die TSG liegt nur einen Punkt hinter den Augsburgern und will zwingend vorbeiziehen. Der FC Augsburg gewann allerdings 6 der letzten 7 Heimspiele und ist besonders vor den eigenen Fans sehr gut aufgelegt. Welches Team besser aus den Startlöchern kommt, wird sich zeigen. Trainer Gisdol zeigte sich positiv und ist von seiner hoch motivierten Mannschaft überzeugt.

Quotentipps

Mit Quoten von 2,16 bis 2,48 ist der FCA favorisiert gegen die Gäste aus Hoffenheim. Die TSG um Trainer Gisdol geht mit Wettquoten von 2,50 bis 3,17 in das Aufeinandertreffen. Bei einem Remis liegen die Quoten im Bereich von 3,00 bis 3,53. Tipp: Die Augsburger haben sich durch die Transfers nochmal verstärkt und spielen vor dem heimischen Publikum. Ich tippe auf einem Heimsieg des FCA mit einer Höchstquote von 2,48. Quotenvergleich FC Augsburg – TSG Hoffenheim