Sportwetten online

Fußball-Bundesliga: Quotentipps des 30.Spieltags

1.FC Köln – Bayer 04 Leverkusen

Köln will Heimsieg

Mergim Mavraj FC Köln Heung Min Son Bayer 04 Leverkusen Aktion Leverkusen Fussball Herren 1 BDer 1. FC Köln musste nach dem 3:2 Sieg gegen Hoffenheim am letzten Spieltag gegen Hertha BSC ran. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, sodass es zu wenig Torchancen kam. Am Ende blieb es torlos, sodass die Mannschaften sich mit einem Punkt zufrieden geben mussten. Die Kölner wollen im Derby gegen Leverkusen allerdings eine Schippe drauflegen und den wichtigen Derbysieg einfahren. Mit Platz 12 findet sich der FC im Tabellenmittelfeld wieder und kann mit einem Dreier im Heimspiel gegen Leverkusen den Klassenerhalt feiern. Auch im Hinspiel hatten sich die Kölner viel vorgenommen, am Ende wurden sie allerdings mit 5:1 in Leverkusen abgeschossen. Trainer Stöger wird seine Mannschaft besser einstellen, um eine erneute Pleite zu verhindern. Im Derby wird Olkowski weiterhin wegen seines Fußbruches ausfallen.

Leverkusen will Serie ausbauen

Auch die Leverkusener streben einen Derbysieg an, um ihre Siegesserie weiter auszubauen. Der Tabellendritte gewann die letzten sieben Spiele in Folge und konnte sich so wieder gute Chancen im Kampf um einen direkten Champions League Platz erspielen. Mit einem Sieg könnten sie die punktgleiche Gladbacher Borussia weiter unter Druck setzen und sich je nach Ausgang der anderen Spiele sogar einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Besonders im Derby will Leverkusen überzeugen und den Kölner keine Chance lassen. Ob das ähnlich gut und souverän wie im Hinspiel klappt, bleibt abzuwarten. Die Form stimmt in jedem Fall, sodass die Werkself als deutlicher Favorit in die Partie geht. Trainer Roger Schmidt muss auf Castro verzichten, er fällt mit einer Knieverletzung aus.

Quotentipps

Die formstarken Leverkusener gehen mit Quoten von 1,66 bis 1,85 in die Partie. Die Kölner treten mit Wettquoten von 3,70 bis 5,60 mit einer Value von 9,3% in der Bestquote als Außenseiter vor den heimischen Fans an. Bei einer Punkteteilung im Derby reichen die Quoten von 3,20 bis 3,85. Tipp: Die Formkurve der Leverkusener ist beeindruckend und wird zu einem Derbyerfolg der Werkself führen, da sie mit viel Mut und der spielerischen Klasse antreten werden.

 

Borussia Dortmund- Eintracht Frankfurt

BVB wieder erstarkt

Nach zwei Niederlagen in Folge zeigte die Dortmunder Mannschaft am letzten Spieltag ein ganz anderes Gesicht. Gegen den Aufsteiger aus Paderborn, der auf einem Abstiegsplatz steht, präsentierte sich der BVB extrem stark und nutzte seine Chancen eiskalt. Nach einer torlosen ersten Hälfte drehte Dortmund nach der Pause auf und gewann durch Tore von Mkhitaryan, Aubameyang und Kagawa verdient mit 3:0. Im nächsten Heimspiel wartet mit Eintracht Frankfurt allerdings ein Gegner eines anderen Kalibers. Schon im Hinspiel taten sich die Dortmunder schwer gegen die Hessen. In der Commerzbank Arena verlor die Borussia mit 0:2. Im Rückspiel vor den eigenen Fans soll indes ein Sieg eingefahren, um in der Tabelle weiter zu klettern. Aktuell belegt der BVB Rang 9 und hat sechs Punkte Rückstand auf die Europa League Ränge. Noch-Trainer Klopp muss defintiv auf Sahin und Kehl verzichten. Ob es für Marco Reus reicht, bleibt abzuwarten. Der Nationalspieler hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.

Frankfurt in der Pflicht

Eintracht Frankfurt findet derzeit nicht in die Spur zurück. Nach einem Sieg gegen Paderborn folgten zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. Auch am letzten Spieltag konnten die Hessen nicht siegen. Gegen Borussia Mönchengladbach zeigte Frankfurt allerdings eine gute Leistung, belohnte sich am Ende aber nicht mit einem Sieg. Das enge Aufeinandertreffen endete mit einem torlosen Remis. Die Eintracht geht dennoch hochmotiviert in die letzten Spiele in der Bundesliga. Aktuell sind die Frankfurter punktgleich mit Borussia Dortmund, stehen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses allerdings einen Platz schlechter dar. Mit einem Sieg könnte auch die Eintracht nochmal von der Europa League träumen. Die Partie ist also für beide Mannschaften richtungsweisend, uns erwartet ein echter Fight auf dem Platz. Nicht mit an Bord sich indes Anderson und Oczipka, beide sind gelbgesperrt. Neben den beiden gesperrten Spielern fehlen Meier, Russ, Medojevic und Zambrano verletzt.

Tipps und Quoten

Der BVB ist mit Wettquoten von 1,27 bis 1,36 deutlicher Favorit im heimischen Signal-Iduna-Park. Die Frankfurter Eintracht startet mit Quoten von 6,50 bis 11,00 als haushoher Außenseiter. In der Höchstquote auf Frankfurt sind sagenhafte 15,2% Value enthalten. Bei einem Remis reichen die Quoten von 4,00 bis 6,10. Tipp: Dortmund findet langsam zu alter Form und will seinem scheidenden Trainer einen gebührenden Abschied geben, sodass ich auf einen Heimsieg des BVB tippe.

 

Hamburger SV – FC Augsburg

HSV hofft auf Wende

Zweikampf um den Ball zwischen Heiko Westermann Hamburger SV und Tobias Werner FC Augsburg 13 FDer Hamburger SV wartet seit neun Spielen auf einen Sieg. Die letzten fünf Partien gingen allesamt verloren, der HSV erzielte in keiner der Partien ein eigenes Tor. Die Aussichten für den Bundesliga-Dino sind äußerst schlecht. Auch der Trainerwechsel vor dem letzten Spieltag zu Labbadia brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im Nordderby gegen Werder Bremen verlor der HSV knapp mit 0:1 und bekleidet somit weiter das Tabellenende. Wenn die Hanseaten noch das Ruder rumreißen wollen, muss ein Sieg gegen den FC Augsburg her. Das Hinspiel gegen den FCA dürfte dabei keinen Mut machen. Die Rothosen mussten sich Augsburg mit 1:3 geschlagen geben. Ob Trainer Labbadia wirklich noch den drohenden Abstieg verhindern kann, bleibt fraglich. Mit Holtby und Behrami fehlen zwei wichtige Spieler gelbgesperrt, Innenverteidiger Cleber ist zudem verletzungsbedingt nicht dabei.

Augsburg wieder in der Spur

Während der Hamburger Sportverein weiter um den Klassenerhalt bangt, träumen die Augsburger von Europa. Die Mannschaft von Trainer Weinzierl konnte zuletzt nach vier sieglosen Spielen in Folge wieder gewinnen. Gegen den VfB Stuttgart fuhren die Augsburger einen wichtigen 2:1 Sieg ein, der den sechsten Tabellenplatz gefestigt hat. Der Abstand auf die nicht europäischen Ränge beträgt nunmehr vier Punkte, sodass der FCA mit einem Sieg in Hamburg einen großen Schritt in Richtung Europa League machen  kann.  Die Auswärtsbilanz der Augsburger ist allerdings nicht sonderlich positiv: Von 14 Auswärtspartien konnte die Mannschaft von Trainer Weinzierl nur vier gewinnen, ganze zehn gingen verloren. Ob die Bilanz beim HSV aufgebessert werden kann, wird sich zeigen. Callsen-Bracker und Cajuby fallen weiter aus, der langzeitverletzte Moravek kehrte zuletzt ins Mannschaftstraining zurück, für einen Einsatz gegen die Hamburger ist es aber wohl noch zu früh.

Wettquoten und Tipps

Die Buchmacher erwarten ein enges Spiel: Mit Quoten von 2,30 bis 2,79 geht der HSV in das Heimspiel. Bei einem Auswärtserfolg des FCA warten Quoten von 2,46 bis 2,76. Bei einem Remis liegen die Wettquoten im Bereich von 2,96 bis 3,44. Tipp: Auch, wenn Augsburger sehr auswärtsschwach ist, wird sich das Team von Trainer Weinzierl gegen den HSV durchsetzen. Das Selbstvertrauen und die spielerische Überlegenheit werden die Augsburger zum Sieg bringen.

 

Hannover 96 – TSG 1899 Hoffenheim

Frontzeck soll Wende bringen

Hannover 96 konnte im gesamten Jahr 2015 noch keinen Sieg einfahren. Die Niedersachsen sind durch die Sieglos-Serie auf Rang 15 der Bundesliga-Tabelle abgerutscht. Die Negativ-Serie hat die Verantwortlichen von Hannover dazu bewegt noch einen Trainerwechsel vorzunehmen. Nach der deutlichen 0:4 Niederlage bei Bayer Leverkusen musste Trainer Korkut seinen Platz für den Alt-Hannoveraner Frontzeck räumen. Der neue Trainer soll in den letzten fünf Spielen den Klassenerhalt sichern, den die Niedersachsen aktuell noch in der eigenen Hand haben. Im Spiel gegen Hoffenheim soll jetzt mit den eigenen Fans im Rücken der erste Rückrundensieg eingefahren werden. Nicht mit an Bord sind die gesperrten Gülselam und Sakai. Neben den gelb-gesperrten Spielern fehlen auch Bittencourt und Sobiech im wichtigen Spiel gegen Hoffenheim. Die Heimbilanz dürfte den Niedersachsen Mut machen: Fünf der sieben Saisonsiege fuhr Hannover 96 Zuhause ein.

Hoffenheim will nach Europa

Die Gäste aus Hoffenheim träumen seit Wochen von Europa, schaffen es aber letztendlich nicht in den entscheidenden Spielen zu punkten. Seit vier Spielen ist die TSG sieglos, die letzten drei Partien gegen Gladbach, Köln und München wurden allesamt verloren. Die Hoffenheimer rangieren jetzt auf dem achten Tabellenrang der Fußball-Bundesliga. Der Rückstand auf die internationalen Ränge beträgt inzwischen fünf Punkte. Mit einem Sieg in Hannover könnte die TSG, je nach Ausgang der anderen Spiele, wieder näher an die vorderen Mannschaften heranrücken und Druck ausüben. Das Hinspiel gegen Hannover 96 gewann die TSG am Ende nach einer Toreschlacht knapp mit 4:3. Ob das Rückspiel annährend torreich wird, bleibt abzuwarten. Mit Volland und Rudy fehlen Trainer Gisdol allerdings zwei wichtige Spieler gelb-gesperrt. Wie er die beiden Leistungsträger ersetzt, wird sich zeigen.

Tipps und Wettquoten

Mit Wettquoten von 2,24 bis 2,50 ist Hannover 96 leichter Favorit auf den Sieg. Die Hoffenheimer treten mit Quoten von 2,50 bis 3,01 an. Sollte das Spiel mit einem Remis enden, so warten Quoten von 3,00 bis 3,75. Tipp: Ich gehe von einem knappen Spiel aus, indem sich die Hannoveraner verbessert zeigen werden. Frontzeck wird den Niedersachsen wieder Leben einhauchen, sodass ich auf einen Sieg von Hannover 96 tippe.

 

VfB Stuttgart – SC Freiburg

Stuttgart braucht Heimsieg

Der VfB Stuttgart musste nach dem wichtigen 3:2 Sieg gegen Werder Bremen am letzten Spieltag wieder einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Gegen den FC Augsburg gerieten die Schwaben bereits in der 7. Minute in Rückstand. Stuttgarts Ginczek konnte den Rückstand in der 33. Minute verdientermaßen ausgleichen. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die Augsburger durch den Siegtreffer zum 2:1 in der 73. Minute für sich entscheiden konnten. Die Stuttgarter stehen weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und brauchen einen Sieg im Abstiegsduell gegen den SC Freiburg. Im Hinspiel setzte sich der VfB Stuttgart klar und deutlich mit 4:1 gegen den SC Freiburg durch. Besonders in der zweiten Halbzeit waren die Schwaben deutlich überlegen, sodass das Ergebnis auch in der Höhe völlig in Ordnung ging. Ob das Team von Trainer Huub Stevens auch im Rückspiel die Oberhand behält, wird sich zeigen. Die Mannschaft muss auf ihren Leistunsgsträger Serey Die verzichten. Der Mittelfeldspieler fehlt gelb-gesperrt. Auch hinter Torjäger Ginczek steht noch ein Fragezeichen. Ob er spielen kann, entscheidet sich kurzfristig.

SC Freiburg nimmt Kampf an

Nach zwei Siegen in Folge schwächelte der SC Freiburg zuletzt wieder. Die Breisgauer spielten unentschieden gegen den FC Schalke 04. Im letzten Spiel mussten sie sich dann allerdings dem FSV Mainz 05 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lagen die Freiburger mit 0:2 zurück. Trotz einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei reichte es am Ende nicht für Punkte im Heimspiel gegen Mainz. Der SC Freiburg belegt aktuell Rang 14 und hat nur zwei Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze. Mit einem Sieg im Spiel gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Stuttgarter könnten die Breisgauer einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Trainer Streich muss weiterhin auf den verletzten Möller-Daehli verzichten, hinzu kommt, das Abwehrspieler Krmas gelb-gesperrt fehlt.

Quotentipps

Die Stuttgarter sind mit Quoten von 1,75 bis 1,95 im Heimspiel der Favorit. Bei einem Sieg der Freiburger warten Quoten von 3,50 bis 4,33. Wettquoten von 3,15 bis 3,68 sind bei einer Punkteteilung zu erwarten. Tipp: Uns erwartet ein echtes Abstiegsduell. Beide Mannschaften haben den Kampf angenommen, ich tippe trotzdem auf einen knappen Erfolg der Stuttgarter, da die Freiburger auswärts bisher zumeist enttäuscht haben.

 

FC Bayern München – Hertha BSC

FC Bayern vor Meisterschaft

Fussball DFL 1Bundesliga Berlin 25 03 2014 Olympiastadion Berlin Hertha BSC geg 1 FC Bayern MünchenDer Rekordmeister aus München hat seine außergewöhnliche Klasse auch in dieser Saison unter Beweis gestellt. Der FC Bayern ist souveräner Tabellenführer und kann bereits an diesem Wochenende Deutscher Meister werden. Unter der Woche zeigten die Münchner auch in der Königsklasse ihre Stärke. Nach einer 3:1 Hinspielpleite im Viertelfinale der Champions League, fertigte der FCB die Portugiesen im Rückspiel in der heimischen Allianz Arena mit 6:1 ab und zog verdient ins Halbfinale ein. Doch bevor der FC Barcelona in der nächsten Runde der Königsklasse wartet, muss die Pflichtaufgabe in der Bundesliga erfüllt werden. Im Hinspiel tat sich der Rekordmeister gegen die Berliner schwer: Am Ende siegte das Team von Trainer Guardiola knapp mit 1:0. Im Rückspiel müssen die Bayern allerdings auf viele Leistungsträger verzichten: Mit Badstuber, Alaba, Robben, Ribery, Martinez, Benatia und Starke fallen gleich sieben Spieler aus. In der nächsten Woche steht das Halbfinale im DFB Pokal gegen Borussia Dortmund an, Guardiola wird deshalb wohl einige Änderungen seiner Startelf vornehmen und Stars schonen.

Hertha will Klassenerhalt perfekt machen

Während die Bayern die Meisterschaft klar machen wollen, können die Berliner mit einem Erfolg in München den vorzeitigen Klassenerhalt feiern. Die Mannschaft von Trainer Dardei ist seit sieben Spielen ungeschlagen und reist mit viel Selbstvertrauen nach München. Unter Dardei hat sich die Mannschaft stark verbessert und vor allem in der Defensive stabilisiert. Schon im Hinspiel machten die Hertha es dem Rekordmeister schwer. Auch im Rückspiel will sich die Alte Dame gut präsentieren und in der Allianz Arena punkten. In Auswärtsspielen konnte der Hauptstadtclub in dieser Saison allerdings meist nicht überzeugen: Von 14 Spielen auf des Gegners Platz konnten nur drei gewonnen werden. Im kommenden Auswärtsspiel muss Trainer Dardei auf Schieber, Beerens, Hosogai und Cigerci verzichten. Auch Stammtorwart Kraft ist nicht mit nach München gereist, er leidet unter einer Rippenprellung.

Wettquotentipps

Die Bayern sind in der Allianz Arena haushoher Favorit mit Quoten von 1,11 bis 1,17. Bei einem Überraschungserfolg der Berliner liegen die Wettquoten im Bereich von 10,00 bis 26,00 mit einer herausragenden Value von 29,8% in der Höchstquote. Bei einem Remis warten Quoten von 5,00 bis 9,10. Ein Blick auf den Vergleich der Quoten lohnt sich aufgrund der großen Spanne zwischen den Werten. Tipp: Auch, wenn die Berliner sich im Hinspiel stark zeigten, werden sich die Münchner im Heimspiel durchsetzen und erneut ihre spielerische Klasse zeigen.

 

Hier gehts zur Spielübersicht und dem Quotenvergleich der Samstagsspiele des 30. Spieltages.