Sportwetten online

Quotentipp Dortmund – Stuttgart

Im Signal-Iduna-Park trifft Borussia Dortmund auf den Abstiegskandidaten VfB Stuttgart. Erstmals in dieser Saison musste der BVB zwei Niederlagen in Folge einstecken. Am Sonntag empfangen sie den VfB Stuttgart, der seinen Trainer Zorniger entlassen hat und vorerst vom bisherigen Coach der zweiten Mannschaft, Jürgen Kramny, betreut wird.

24 09 2014 xvex Fussball 1 Bundesliga Borussia Dortmund VfB Stuttgart v l Moritz Leitner VfB

Aubameyang in Topform: Trifft er auch gegen den VfB?

Der BVB trifft zu Hause wie er will

Trainer Tuchel und sein Team haben das erste Mal zwei Niederlagen in Folge kassiert. Gegen den in einer Krise steckenden VfB müssen sie nun zu alter Stärke zurückfinden und am Ende drei Punkte mehr auf dem Konto verbuchen, damit der Abstand zum FC Bayern nicht größer wird. Die Bilanz der letzten Spiele fällt extrem positiv aus. Vier der letzten fünf Partien gegen den VfB entschieden die Dortmunder für sich und schossen dabei großartige 16 Tore. Im Signal Iduna Park schossen die schwarz-gelben in dieser Saison unter Tuchel in den vorangegangenen elf Pflichtspielen satte 45 Tore (im Schnitt also über vier). Zudem traf der Top-Torschütze Aubameyang saisonübergreifend in jedem der letzten sieben Bundesliga-Heimspiele. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass der BVB mit 36 geschossenen Toren den zweitbesten Angriff der Liga hat.

VfB reist mit schwächster Defensive nach Dortmund

Der VfB Stuttgart steht stark unter Druck. Nachdem es in den letzten beiden Bundesligaspielen gegen Bayern und Augsburg jeweils eine 0:4 Klatsche gab wurde Trainer Zorniger gefeuert. Mit satten 31 Gegentoren stellen sie mit Abstand die schwächste Defensive der Liga. Vorerst wird der Trainer der zweiten Mannschaft, Jürgen Kramny, das Ruder übernehmen und versuchen den Schwaben kurzfristig zu helfen. Ein weiteres Manko ist die Torchancenverwertung, denn die Stuttgarter gaben mehr Torschüsse als der BVB ab, schossen jedoch nicht einmal halb so viele Tore wie die Dortmunder. Zudem machte sich in den letzten Spielen das Fehlen von Angreifer Ginczek deutlich bemerkbar, da ohne ihn die Durchschlagskraft abhanden gekommen ist. Des Weiteren wird Harnik verletzungsbedingt ausfallen, genau wie der wichtige Abräumer Serey Die, der auf Grund einer Gelbsperre passen muss.

Bundesligatipp

Vor heimischer Kulisse treffen die Dortmunder wie sie wollen und Stuttgart zeigte in den letzten Spielen desolate Leistungen. Daher ist in diesem Spiel eine Handicapwette von Vorteilen. Schaffen es die Dortmunder im Signal Iduna Park wieder mal mal ein Torfestival hinzulegen und mit mindestens drei Toren Vorsprung zu gewinnen, liegen die Quoten im Bereich von 2,13 und 2,60. Des Weiteren ist in der höchsten Quote ein toller Valueprofit von 5,94 % enhalten. Sollte der VfB sich wieder fangen und mit maximal einem Tor verlieren, warten Quoten zwischen 2,00 und 2,45. Geht dieses Spiel mit genau zwei Toren Unterschied zu Gunsten des BVB aus, liegen die Quoten zwischen 3,91 und 4,57. Unser Tipp: Die Borussia schießt im Signal Iduna Park in dieser Saison im Schnitt über vier Tore und der Valueprofit von 5,94% ist ebenfalls interessant. Zudem hat der VfB die schlechteste Defensive der Liga und somit tippen wir auf einen Sieg der Dortmunder mit mindestens drei Toren Unterschied und einer Maximalquote von 2,60.

Hier gehts zum Quotenvergleich der Partie Borussia Dortmund – VfB Stuttgart.